Allgemein, Erinnerung, Gefühle, traurig, TW

Vermissen

Was hab ich dir getan

Was mache ich verkehrt

Warum fässt du mich so an

Warum hast du mich begehrt

Ich bin doch aber lieb

Warum tust du mir dann weh

Ich mach doch alles was du sagst

meist ohne das du fragst

Bald ist der Schmerz vergangen

gewöhn dich erst mal dran

dann spürst auch du verlangen

Und wir fangen richtig an

Ich lieb dich doch, denn du bist mein

und wenn du alles richtig machst,

dann kann ich dich auch teilen

Was hab ich dir getan

Was mache ich verkehrt

Warum fässt du mich so an

Warum hast du mich begehrt

Ich liebe dich auch,

Hauch ich ganz leise

Doch ich mein es ehrlich,

nicht wie du auf deine Weise

Heut bist du nicht mehr da….

gegangen mit dem Wind

Ich liebe dich noch immer

Ich bin doch dein Kind!

Flashback, TW, ungeschminkt

Flashback – Traum? (gibt es das?)TW!

Keine Ahnung, aber es war nicht einfach „nur“ ein Traum, denn das tauchte schon mal in ähnlicher Weise auf.

Ich muss ihn hier festhalten, in der Hoffnung das wir dann wieder richtig atmen, laufen und denken können.

*

*

Wir sind zu Hause. Im Wohnzimmer, die „Eltern“ feiern mit drei Kerlen.

„Ey schlampe mein Bier ist alle“ und ich höre wie ich mich entschuldige und neues hole. Als Dank bekomme ich einen ekelhaften feuchten Kuss auf den Mund.

Ortswechsel

Kinderzimmer, die selben Kerle. Ich nackt auf dem Tisch. Ich bekomme keine Luft .

Er steht an meinem Kopf und schiebt sein Ding immer doller in meinen Mund. Ein zweiter ist da unten drin und meine Hand ist umklammert und hält den dritten Schwanz fest.

Ich will schreien und muss würgen. Schmerzen überall. Dann hör ich sie sagen. Gut eingeritten die hure, ist ihr Geld wert.

Aufgeschreckt! Bin ich wach? Wo bin ich? Der Mann hat mich geweckt, bin ihm sehr dankbar dafür.

Muss hier raus, raus aus dem Bett, Atmen ich muss atmen, bitte Körper du kannst das doch atme! Eiswürfel sind alle, ok- dann tk Erbsen, und auf die Brust gelegt, der Schock der Kälte lässt den Körper tief einatmen, danke Körper!

Ich bin durch, schmerzen lassen langsam nach. Aber orientieren im jetzt – schwierig!

Elita, Erinnerung, Flashback, Schreiben hilft?, TW

Ostern – und ich?,- wir? ,- Elita?

„Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde.“

Ja, es zeugt von unendlicher Liebe, Zuneigung, Loyalität und Freundschaft, wenn man für IHN sein Leben lässt.

Ja, auserwählt zu sein ist das größte Geschenk.

Ja, ich lasse für IHN das Leben um ewig zu sein!

Ja, ich will!
(Elita)

• So geht es hier seit Tagen und teilweise bin ich ganz weg.

• Ich bekomm echt nichts auf die Reihe.

• Und wenn ich mal hier bin, sind die wildesten Gedanken im Kopf, doch hab ich keinen Plan ob es meine sind.

• Nachts bzw. morgens sind wir zwar im Bett, aber an Schlaf ist nicht zu denken.

• Wir/ich …. Keine Ahnung …. Wer ist wir und wer ist ich oder sind wir überhaupt?

• Gegenwart wo bist du ?

• Muss es einfach schreiben, weiß sonst nicht wo hin damit