Ergotherapie, Gefühle, Therapie

Sich selbst überlisten?

Ja! Genau, das versuchen wir seit letzter Therapiestunde. Und wisst ihr was? Es ist total bescheuert und eigentlich wusste ich es von Anfang an, das es nicht auf Dauer klappen wird. Dennoch versucht! Bzw. ist überlisten wohl das falsche Wort. Müsste wohl eher sich selbst betrügen und belügen heißen.

Wir sind nur im Ablenkungs,- alles machen müssen,- malen,- zeichnen,- putzen,- für jeden und alle irgendwelche Dinge erledigen,- schreiben,- nicht stillsitzen Modus, bis zur völligen Erschöpfung am Abend.

Und trotzdem will sich Schlaf nicht einstellen. Alles was seit der Stunde nach oben ,nach vorn drängt wird rigoros abgelehnt. Schmerzen ganz kurz registriert und dann als nicht existent betrachtet.

Stimmen von innen werden bewusst geleugnet. Jeder von ihnen der zu mir durchdringt, wird mit einem kläglichen Versuch die Ohren zuzuhalten versucht zu unterbinden. Wohl wissend, das es ja nicht von außen kommt.

Die ständigen Fragen des Mannes: „ist mit dir alles ok? Was ist denn los? oder ähnliche, haben nicht Mal eine Chance ehrlich beantwortet zu werden, denn kaum ausgesprochen kommt von irgendwo ein…. “ Es ist nichts. Es ist alles gut. Wirklich!“ und sofort dieses Lächeln um das zu untermauern. Welches sich für mich aber völlig fremd und nicht zu mir gehörend anfühlt.

Selbst Montag bei der Ergo wurde die Frage wie das WE war, ganz kurz und knapp beantwortet mit war gut.

Und genau deshalb auch diese Rätselsache, nur um beschäftigt zu sein.( Danke übrigens nochmal,das ihr mitgemacht habt.)

Das einzige was ich gemacht habe ist, Frau Weise die LEA Geschichte geschickt. Ach und wie ich gesehen habe, hat S. Ihr auch was geschrieben. Und morgen schon die nächste Stunde,hab die letzte noch gar nicht verdaut.

Und? Wie geht’s mir (MIR?) nun wirklich?

Ich weiß es gar nicht wirklich! Da, seht ihr ? Schon wieder… der erste Impuls war auch eben wieder zu sagen, ja mir geht’s gut…..NEIN GEJT ES NICHT!

Es ist einfach BESCHISSEN!

Und ich weiß nicht Mal warum .

– Jammertal Ende –

Allgemein, Ergotherapie

Nur ganz kurz

Weil ihr alle so viel dazu geschrieben habt.

Könnt ihr euch an den Betrag mit den Antrag erinnern? Und eure Idee in der ergo zu fragen nach Hilfe? Aber wir mussten gar nicht fragen, denn unsere Ergofrau liest hier ab und zu (ja die hat vorher gefragt) mit. Und nach nachdem unser Beitrag hier stand, hat sie uns echt angeschrieben und gemeint, ich helfe euch sehr gerne wenn ihr wollt. Bringt den Antrag ruhig mit….Diese Initiative war und ist immer noch sehr überraschend für uns. Weil niemand versteht, warum sie so nett ist.

Naja lange Rede kurzer Sinn … Unser Antrag ist fertig,denn wir hatten gestern Ergo. Und ja wir hatten ihn mit, aber fragt nicht was im Innern los war und ist. Weil jetzt wirklich Panik ist, wenn das nicht anerkannt wird(wo von wir eh aus gehen) ist das der Beweis, das wir nur spinnen. Dann ist alles gelogen. Und die lachen sich kaputt. Und andere die es brauchen,bekommen vllt nichts wegen uns. Usw.

Aber mehr als abwarten geht ja nun nicht mehr, denn er ist ja schon unterwegs…. Update Ende

Allgemein, Elita, Ergotherapie

Ergotherapie Nr.?

Heute waren wir wieder bei der Ergotherapie. Endlich durchatmen nach den ganzen fürchterlichen Tagen, so dachten wir jedenfalls.

Schon bevor wir los gingen, bzw, zum Bus gingen, hatten wir wirklich schlimme Bauchschmerzen, Krämpfe, die ein eindeutiges Zeichen für Angst sind. Doch wovor sollten wir denn Angst haben? Wir? Angst? Vor der Ergo? HA! Wie lächerlich…. Oder doch nicht?

Die Augen noch gar nicht richtig wach, obwohl es schon fast Mittag ist, trotteten wir zum Bus. Auf dem Weg dorthin waren uns selbst die Vögel, denen wir sonst sehr gern lauschen, viel zu laut, zu nervig, sie gingen uns, kurz gesagt einfach auf den Sack. Genau wie die Autos und die vereinzelten Menschen, die unterwegs waren. Gott sei dank haben wir ja immer die Ohrstöpsel dabei und komischerweise ist die Musik nicht zu laut und schwupp di wupp waren auch die Krämpfe weg.

Als wir endlich da waren hatte die Ergo Frau (hatten wir für sie eigentlich schon einen alias Namen? Ich weiß es grad nicht) ein Kinderbuch mit, welches wir uns ansahen oder besser ansehen wollten. Denn wie wir wissen, kommt es ja meistens anders und dann noch als man denkt.

Wir blätterten also in dem Buch und erzählten so nebenbei, wie man eben redet. Und plötzlich erzählte irgendjemand darüber, dass es bei uns auch um RiGe ging und dass es eben gerade sehr schwer ist das für uns anzunehmen. Auch wenn die Bildsplitter sehr eindeutig sind. Weil (und die Begründung war der Hammer) weil WIR das nicht WOLLEN!

Ich war wohl mit dabei, aber eingreifen konnte ich irgendwie nicht, aber ich hörte jedes emotionslose Wort. Es war, als spricht da jemand über den Fakt, das sich jeden Tag das Wetter ändert. Also als wäre es das normalste der Welt. Doch was MICH am meisten verblüffte war, dass darüber überhaupt geredet wurde bei der Ergo Frau. (also ich brauch echt nen Namen für Sie, weiß jemand einen?) Denn bis jetzt war das dort nie Thema.

Tja, das war es dann wohl mit durchatmen. Denn mich und auch Sofie hat es ganz schön mitgenommen und wir sind auch echt körperlich erschöpft und das nur vom Zuhören.

Sophie hat jetzt zusätzlich Angst, dass wieder was passiert, weil geredet wurde, doch diejenige die es „vorgetragen“ hat meint nur, Sie muss doch Bescheid wissen oder nicht?

Und ICH? Ich bin noch nicht so sicher, ob es eine gute Idee war, gerade wegen Sofie, die schon so Panik hat, morgen zu Frau Weise zu gehen. Weil sie der Meinung ist, dass wir ja nur noch mal kommen dürfen, damit sie uns mitteilen kann, das es vorbei ist mit Therapie. Weil wir sie krank machen. Oder ist da noch jemand anderes? Aber ich glaube das gehört in einen anderen Beitrag. Denn hier wollte ich nur unsere Ergo Stunde festhalten, damit sie nicht auch, genau wie die letzte, in den Teil des Vergessens gesaugt wird.

-Ende-

Allgemein, Ergotherapie, Gefühle, Spielen, Alltag

Heute

und gestern haben wir gefühlt 1000 Mails an die Thera geschrieben. Das heißt die ersten waren von Sofie, weil sie nicht verstehen kann, das ihr geglaubt wird. Die nächsten, naja die waren durchwachsen von gekränkt, traurig, wütend, nicht verstehend und irritiert.

Ach zickig habe ich vergessen…aber nach einigem hin und her, haben wir rausgefunden was genau es war was diese Gefühle auslöst. Und haben es dann auch noch mal hingeschrieben um es zu klären. Und sie hat es verstanden.

Seit Mittwoch,also seit der Therapie ist hier echt viel durcheinander und um dem zu entfliehen, haben wir beschlossen, heute etwas neues auszuprobieren. Etwas, das wir gestern von der Ergo mitbekommen haben.

Das ist echt cool. Eine Miniaturbox. Wir saßen so ziemlich, von ein paar Pausen abgesehen, den ganzen Tag dran und sind immer noch nicht fertig, aber die kleinen finden das sehr faszinierend.

Und ich zeige euch mal ein paar Bilder….

So sah es am Anfang aus

Dort soll das alles rein

Wow sehr knifflig

Feierabend für heute

Und morgen machen wir weiter….😌

Allgemein, Ergotherapie, Erinnerung, Gedanken

Immer noch sooo müde

oder schon wieder?
Immerhin haben wir diese Nacht 3Stunden geschlafen, gut nicht am Stück,sondern immer mal ein bisschen, aber immerhin…..
Aber selbst im Schlaf, ist Vergangenes so nah! Erholung ist wohl anders(hab ich mal gehört)

Wie dem auch sei, hat auch was gutes,wenn man wenig schläft.
Man träumt nicht so lange und die Küche ist schon beim Aufstehen sauber….😉 nur ist jetzt so viel Zeit,was macht man damit um  die sich aufdrängenden .gedanken nicht hören zu müssen?

Wir könnten ja etwas malen, wollten ja eigentlich was für die Ergofrau machen,weil die so doll lieb und ❤️ lich ist und haben sogar schon angefangen. Ich zeig es euch einfach mal.Das ist eine Malpappe, die haben wir mit einem Kartoffelnetz bespannt und dann alle Acrylfarben ausprobiert die wir noch hatten. Anschließend das Netz abgemacht und nun sieht es aus, als ob da Wolle drauf liegt.

Aber nun liegt es da und ruft förmlich,das wir weiter machen, aber keiner weiß so richtig was da drauf soll….?🤔

Habt ihr Ideen? Hätten es gerne morgen mitgenommen….

Allgemein, Ergotherapie, Hilfe, Therapie

Zusatz TERMIN Ergo

Wir durften heute ja zusätzlich zur Ergo kommen um vllt wenigstens mal für eine Stunde den Kopf mit anderen Dingen zu füllen. Sprich: Ablenken vom Wahnsinn

Erst war es uns echt unangenehm,aber sie nahm uns dieses Gefühl ganz schnell,indem sie sagte das sie es doch schon am Anfang mal zu uns sagte,das wir uns melden sollen wenn wir ne Stunde brauchen. Ähm OK? Das hatte niemand auf dem Schirm,aber es kam so echt und authentisch rüber,das wir ihr es sofort glaubten.

Und da saßen wir nun mit einem Cappuccino,einem Keks und null Ahnung was wir überhaupt wollen. Sie fragte uns wie es denn Grad ist und das sie die Broschüren gelesen hat und vieles noch gar nicht wusste.

Der erste Impuls war sofort zu sagen, ach alles OK, aber wir wollten dort ja einen Raum haben um uns nicht zu verstecken. Also sagten wir das es total schwierig ist und wir Grade sehr an uns zweifeln und naja eben so wie es eben Grad ist. Und es war ok.

Also haben wir erst nur über alles mögliche geredet und dann hatte sie die Idee ein Grammophon zu holen weil wir Musik so mögen und da waren Platten bei, die sind so alt,das sie eigentlich schon zu Staub zerfallen müssten.

Und dann legten wir eine auf und nach den ersten zwei tönen liefen einfach nur noch Tränen. Dieses Lied kam uns so bekannt vor und jemand kannte sogar den Text. Keine Ahnung woher und was da los war. Es war uns einfach nur peinlich,wir haben da noch nie geheult.

Aber vllt musste es auch einfach raus. Ich denke das es diese 12 jährige war und das ihr Schmerz ein Ventil brauchte. Und so kam die Ergofrau auf die Idee nächstes Mal einiges vorzubereiten was 12 jährigen Mädchen Spaß machen könnte. Wir sind gespannt.

Und nun sitzen wir hier und sind mega aufgeregt,weil wir morgen zu Frau Weise gehen und ne Doppelstunde haben. Irgendwie mischt sich so ganz viel ineinander.

Angst nicht zulassen zu können das sie redet, Angst das Frau Weise nicht glaubt,was schon komisch ist weil ich es ja auch nicht glaube. Aber auch Erleichterung das wir morgen Zeit haben und hin dürfen. Und Kleine gehen sowieso mit Freude hin. Und viel Scham ist da, das wir sie so Zugetextet haben.

Aber nun gut, warten wir Mal ab,mehr können wir ja jetzt eh nicht tun…